Angiologie - Internisten arbeiten als Chirurgen

Was Sie an der Kardiologie schon immer besonders gereizt hat, sind die bildgestützten Interventionen an den Herzkranzgefäßen?

 

Bildgestützten Interventionen sind auch an peripheren Gefäßen, besonders der Beine, aber auch - beispielweise - an den Schlüsselbeingefäßen ungemein spannend! Dafür sind Sie - gemeinsam mit Radiologen und Gefäßchirurgen -zuständig, wenn Sie sich für eine Weiterbildung in der Angiologie entscheiden.

 

Ganz im Gegensatz zur Kardiologie sind die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten für Ärzte in der Angiologie - zur Zeit noch - sehr gut!

 

Immer wieder stellen wir fest, dass dieses Fachgebiet vielen Interessenten für eine Weiterbildung in der Inneren Medizin oder einer ihrer Subspezialitäten überhaupt nicht vor Augen steht.

 

In einigen Ländern, gerade im arabischen Kulturkreis, scheint es ein solches Fachgebiet als Bestandteil der Inneren Medizin nicht zu geben.

 

In Deutschland ist es so, dass sich um verstopfte Gefäße nicht nur interventionelle Radiologen und Gefäßchirurgen kümmern, sondern auch Internisten - sofern sie eine Schwerpunktweiterbildung in der ANGIOLOGIE durchlaufen haben.