Gleichwertigkeitsprüfung

Die Gleichwertigkeitsprüfung gilt als nicht so schwer und sehr fair. Allen Erfahrungswerten zufolge wird dabei tatsächlich im Wesentlichen basales ärztliches Wissen  abgefragt.

 

Der Hauptgesichtspunkt bei der Gleichwertigkeitsprüfung ist die Sicherstellung des Patientenwohls. Der Fokus liegt daher auf der Notfallmedizin, eventuell inklusive radiologische Notfalldiagnostik.

 

Die Prüfung ist daher für Anfänger, die in ihrem Heimatland erst vor kurzem das medizinische Abschlussexamen abgelegt haben, in der Regel leichter zu bestehen als für Personen, die bereits einen Facharzttitel in einer sehr spezialisierten Disziplin erworben haben, in der man mit allgemeinen medizinischen Belangen und Notfallmedizin weniger zu tun hat (Pathologie, Nuklearmedizin, Labormedizin etc.).