Fachärzte aus dem In- und Ausland immer noch gefragt

In den chirurgischen Disziplinen, können auch wir aktuell MEIST nur noch dann etwas für Sie tun, wenn Sie SCHWERPUNKT- und /oder ZUSATZBEZEICHNUNGEN in der VISCERAL- oder UNFALLCHIRURGIE bereits mitbringen - und gegebenenfalls Chef- oder Oberarztpositionen anstreben.

Ansonsten sind die einzigen chirurgischen Spezialitäten, in denen noch etwas geht, die GYNÄKOLOGIE sowie die NEURO- und GEFÄßCHIRURGIE. Aber auch in diesen Fachbereichen benötigen Sie für eine erfolgreiche Bewerbung oder Vermittlung zumindest mehrjährige, umfangreiche Berufserfahrung im In- oder Ausland, am besten einen Facharzttitel in Ihrem Heimatland. (Diesen Titel können Sie durchaus in einer anderen chirurgischen Disziplin - zum Beispiel Allgemeinchirurgie oder Herzchirurgie - erworben haben, wenn Sie Interesse daran haben, in die Gefäß- oder Neurochirurgie zu wechseln.)

 

Diese guten Aussichten bestehen auch für Fachärzte aus dem Nicht-EU-Ausland, deren Titel hier nicht sofort anerkannt wird, sondern die als Assistenzärzte starten und noch Weiterbildungszeiten in Deutschland zurücklegen müssen. Ihre fachärztliche chirurgische Berufserfahrung wird in jedem Fall anerkannt und hoch geschätzt - wenn Sie außerdem gute Deutschkenntnise mitbringen (mindestens B2) !