Nachfrage nach Ärzten DIREKT AUS DEM AUSLAND  in Deutschland fast nur noch im ambulanten Sektor

Die Nachfrage nach Ärzten aus dem Ausland in Deutschland hat sich fast vollständig in den ambulanten Bereich (Poliklinik) hinein verschoben.

Durch den starken Zuzug ausländischer Ärzte in den letzten Jahren haben wir kaum noch Ärztemangel in Deutschland. Die Personalverantwortlichen deutscher Krankenhäuser gehen ganz überwiegend davon aus, dass die meisten Vakanzen  im assistenzärztlichen Bereich mit Kandidaten besetzt werden können, die

  • sich bereits in Deutschland aufhalten
  • alle Berufs- und Arbeitserlaubnisverfahren durchlaufen haben
  • Sprachkenntnisse vorweisen können, die besser sind als B2

Kaum ein Krankenhaus ist noch bereit, die Kosten für eine Anreise aus dem Ausland zu tragen-  oder monatelange Berufs- und Arbeitserlaubnisverfahren abzuwarten.

In manchen konservativen Fächern: Innere Medizin, Neurologie, Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Anästhesie besteht noch Nachfrage nach Bewerbern, die direkt aus dem Ausland kommen. Innerhalb der Inneren Medizin sind Geriater, Onkologen, vor allem aber Gastroenterologen besonders gefragt - speziell aber Personen, die in Ihrem Heimatland bereits Fachärzte sind.

In den chirurgischen Fächern gibt fast keine Stellen mehr, auch nicht für Personen, die in ihrem Heimatland bereits Fachärzte in einem chirurgischen Fach sind.

In diesen - konservativen und chirurgischen - Bereichen gibt es für Anfänger oder Bewerber, die in ihrem Fachbereich nur 2 oder 3 Jahre Berufserfahrung vorzuweisen haben, praktisch keinen Markt mehr. Gefragt sind fast ausschließlich Personen die in ihrem Heimatland bereits eine Facharztqualifikation erworben haben (gern auch in einer anderen chirurgischen Disziplin wie Allgemein- oder Herzchirurgie) und mindestens B2-Sprachkenntnisse vorzuweisen haben. (Ein höheres Sprachzertifikat (C1) oder ein zusätzlicher Abschluss in einem Kurs über medizinische Fachsprache wird sehr gern gesehen.)

Die besten Aussichten haben ausländische Ärzte zur Zeit im ambulanten Bereich, in einer Niederlassung oder Praxis, vor allem im Bereich der hausärztlichen Versorgung. Fast AUSSCHLIEßLICH in diesem Bereich, vor allem in ländlichen Gebieten, besteht noch Nachfrage, besonders nach Fachärzten für Allgemeinmedizin oder Innere Medizin aus dem Ausland, vereinzelt können Sie aber auch als Assistenzarzt in einer Praxis tätig werden.

Eine ärztliche Karriere in Deutschland sollten Sie also nur noch dann ins Auge fassen, wenn Sie

  • neben soliden Deutschkenntnissen (MINDESTENS B2)
  • in Ihrem Heimatland bereits den Titel eines Facharztes erworben haben
  • Gute Aussichten haben Personen, die Interesse daran haben, in Deutschland im ambulanten Sektor als Assistenzärzte, vor allem aber als Fachärzte für Innere Medizin oder Hausärzte tätig zu werden.

Gern unterstützen wir Sie dabei, eine geeignete Position in Deutschland zu finden!